Unterhaltsames Gedicht | Kreuz und Quer | Goethe

Goethe 

Wir reiten in die Kreuz und Quer

nach Freuden und Geschäften,

doch immer kläfft es hinterher

und bellt aus allen Kräften.

Wir reiten in die Kreuz und Quer

nach Freuden und Geschäften,

doch immer kläfft es hinterher

und bellt aus allen Kräften.

So will der Spitz aus unserm Stall

uns immerfort begleiten,

und seines Bellens lauter Schall

beweist uns, dass wir reiten.

 
 
 

Über Aventin

Von einem, der sich aufmachte Weisheit zu finden. - Fabeln - Novellen - Sagen - https://aventin.de
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte, Gesamt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s