Der Hirsch und der Weinstock | Undank | Fabel von Aesop

aventin.blogspot.com

Ein Hirsch wurde von Jägern verfolgt, entkam ihnen aber und versteckte sich in einem Weinberg. Die Jäger entdeckten ihn dort nicht und gingen vorbei, so dass der Hirsch sich gerettet glaubte. 

Da begann er sogleich, die Blätter eines Weinstocks abzuweiden. Einer der Jäger hörte aber, wie es in den Blättern knisterte und weil er vermutete, dass dort ein Tier verborgen sei, wandte er sich um, warf seinen Spieß dorthin und traf dabei den Hirsch zu Tode. Da sagte dieser sterbend: „Mir geschieht recht! Warum habe ich mich auch an meinem Retter vergriffen!“

Lehre:
Undank wird oft schnell bestraft.

 

Über Aventin

Von einem, der sich aufmachte Weisheit zu finden. - Fabeln - Novellen - Sagen - https://aventin.de
Dieser Beitrag wurde unter Fabeln, Gesamt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s