Vernunft und Unvernunft

Vernunft und Unvernunft
Vernunft und Unvernunft

Vernunft und Unvernunft – Friedrich von Logau

Seine Eigenschaft und Art bekam ein jedes Tier,

und wie sie einmal war, so bleibt sie für und für;

der Löwe, der bleibt beherzt, 

der Hase, der bleibt scheu,

der Fuchs, der bleibet schlau, 

der Hund, der bleibet treu,

der Mensch nur wandelt sich, 

vermummt sich immerdar

ist diese Stund‘ nicht der, 

der er jene war.

Was dient ihm dann Vernunft? 

Sie hilft dahin ihm ein,

dass er kann mit Vernunft recht unvernünftig sein.

Über Aventin

Von einem, der sich aufmachte Weisheit zu finden. - Fabeln - Novellen - Sagen - https://aventin.de
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s