Schlagwort-Archive: Streben

Unzulänglichkeit menschlichen Strebens

Unzulänglichkeit menschlichen Strebens – Bertolt Brecht Weiterlesen

Veröffentlicht unter Balladen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Streben nach Wissen

Die Menschen und das Streben nach Wissen – Aristoteles Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essays | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Vom Suchen und Finden | Philosophie | Hermann Hesse

„Wenn jemand sucht“, sagte Siddhartha, „dann geschieht es leicht, dass sein Auge nur noch das Ding sieht, das er sucht, dass er nichts zu finden, nichts in sich einzulassen vermag, weil er nur immer an das Gesuchte denkt, weil er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesamt, Novellen, Philosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zwei Momente der Weltgeschichte | Maximen und Reflexionen | Johann Wolfgang Goethe

Es gibt zwei Momente der Weltgeschichte, die bald aufeinander folgen, bald gleichzeitig, teils einzeln und abgesondert, teils höchst verschränkt, sich an Individuen und Völkern zeigen. Der erste ist derjenige, in welchem sich die Einzelnen nebeneinander frei ausbilden; dies ist die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesamt, Novellen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Von den Tugenden und dem Streben nach oben | Zitat von Goethe

Über allen Tugenden steht das beständige Streben nach oben, das Ringen mit sich selbst, das unersättliche Verlangen nach größerer Reinheit, Weisheit, Güte und Liebe.   

Veröffentlicht unter Gesamt, Zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen